Singen ist gesund, aber nur, wenn die Stimme richtig benutzt wird. Italienische Belcanto-Technik - Geheimnisse des Stimmtrainings aus den letzten 400 Jahren für

Singen wie Callas & Pavarotti ist gesund für die Stimme!

Belcanto - Singen wie Callas und Caruso
Dr. Karin Wettig - Belcanto

Belcanto: Stimmzauber & Charisma–wie trainieren?


Welche Sängerin hätte nicht gern die Stimmkraft und das Charisma von Maria Callas! Welcher Tenor wäre nicht gern so bewundert und berühmt wie Caruso oder Pavarotti?

Trotzdem geistern Legenden durch den Äther, wenn es um die konkrete Stimmausbildung im Alltag geht.

 

Ein häufiger Fehler - Weites Aufreißen des Mundes?

Viele Sänger glauben, dass das weite Aufreißen des Mundes eine gewaltige Opernstimme charakterisiert, so wie es auf vielen Filmaufnahmen zu sehen ist. Das ist ein gewaltiger Irrtum, denn die Öffnung des Mundes hängt sowohl vom dramatischen Ausdruck als auch von der Tonhöhe ab. Sie muss genau mit der Tonhöhe, der Tonintensität und der Muskelarbeit an Bauch und Becken, nicht nur in der Kehle abgestimmt sein.

 

Ein anderer Fehler - Luft durch die Stimmbänder pressen?

Ein weiterer vielverbreiteter Irrtum ist die Ansicht, dass jemand besonders laut singen könne, wenn er Luft herauspresst durch seine Stimmbänder. Das Ergebnis ist eine raue und heisere Stimme, wie sie teilweise bei Flamencosängern und in der schwarzen Jazzmusik oder im Pop benutzt wird. Allerdings kann man den Reibeeffekt der Stimmbänder auf gesunde, unschädliche Weise erzeugen, wie Cathrine Sadolin es schön auf Videos zeigt oder auf ungesunde, anstrengende Art wie Hildegard Knef oder Frankieboy von der Gruppe Tokiohotel. Dann sind Stimmknoten die Folge, die operativ entfernt werden müssen.

 

Stimmfunktionen des Körpers im harmonischen Team

Im Belcanto arbeiten Körper, Stimme und die Atemorgane harmonisch in einem Team zusammen. Wenn die Arbeitsverteilung stimmt und jeder Muskel genau seine Aufgabe tut, dann entsteht der magische Klang einer authentischen Stimme, die bei jedem Menschen unverkennbar persönlich klingt. Leider ist es im Normalfall so, dass niemand einen harmonisch ausbalancierten Körper wie ein Akrobat oder einen so dehnbaren Körper wie ein Contorsionist hat. D. h. dass es Muskelanspannung und Steifigkeit an den Kiefergelenken im Gaumenbereich und auch an den Stimmbändern gibt, die auf unterdrückten Emotionen und Gewohnheiten beruhen. Verhalten wird erlernt, es ist nicht naturgegeben. Sobald jedoch ein Körperteil in seiner natürlichen freien Funktion eingeschränkt arbeitet - wenn z. B. jemand oft die Zähne zusammenbeißt - dann tritt sofort ein anderes Körperteil in eine Ersatzfunktion ein und versucht, mangelnde Beweglichkeit durch Hyperaktivität auszugleichen. 

 

häufiger Fehler: Zungen – und Zungenwurzel- Verspannungen kommen häufig vor - Tenorknödel

Dieses Phänomen der ausbalancierten Körperfunktionen ist unter Sängern leider zu wenig bekannt. Die Zunge und Zungenwurzel sind am meisten davon betroffen. So kommt es, dass die Zunge versucht fehlende Muskelspannung des Pyramidalismuskels und fehlende Kraft der Stimmbänder durch Pressen auszugleichen. Auch wird eine fehlende Aktivität des weichen Gaumens durch falsches zu heftiges Auspressen der Luft durch die Stimmbänder ausgeglichen. All das führt zu einer angestrengten und heiseren Stimme und dem sogenannten Tenorknödel.

 

Singen allein reicht nicht – Bauch

 

Becken und die Atemmuskulatur

 

müssen trainiert werden!

 

 

Deswegen reicht es im Gesangsunterricht und für die Ausbildung einer gesunden großen Opernstimme nicht aus, nur Arien oder Lieder zu trainieren und Übungen zu singen, sondern es bedarf einer genauen Beobachtung durch den Gesangslehrer, Vocal Coach oder Stimmtrainer, welche Körperfunktionen aufgebaut werden müssen, damit die Sängerstimme entlastet und befreit werden kann. Die große Kunst in der Belcanto Stimmentwicklung liegt in der Beobachtungsgabe des Lehrers, welche Funktionen des Körpers unterentwickelt sind und welche hyperaktiv oder mit zu viel Spannung arbeiten. Diese Extreme müssen dann in sorgfältigem Körper- und Stimmtraining ausgeglichen werden.

So anstrengend und penibel einzelne Muskulatur-Umstellungen und Funktionsänderungen auch sein mögen, so wunderbar ist dann die Wirkung: die Belcantostimme entfaltet sich großartig und mühelos. Plötzlich wird das Singen leicht und raumfüllend. Das ist die Belohnung für die subtilen Veränderungen in der Stimme und im Bauch- und Beckenbereich.

 

Dr. Karin Wettig,

Belcanto, Bodybalance & Beauty

www.personalitystyling.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Belcanto in Theorie und Praxis
Dr. Karin Wettig

    Belcanto Bodybalance Beauty
    Dr. Karin Wettig
    karin.wettig@yahoo.com

    München - Munich

    Questions are welcome!  

"Singing like Callas & Caruso"

Newsletter? Bitte hier anmelden!