Dr. Karin Wettig - Stimmbildung & Belcanto Basics für Körper, Atem, Stimme

Belcanto - Singen wie Callas & Caruso -

Singen kann jeder - gewußt wie ist alles! Tipps & Tricks für die Opernstimme

Appoggio - Stütze für den Gesangston durch Zwerchfell, Beckenboden & Rippenmuskulatur;

Alto in Palato - das Zelt aufspannen am weichen Gaumen für die Obertonresonanz 

Avanti - der Balkon der Diva, Vordersitz des Tones für die Projektion in den Raum ohne Mikro

Lingua - Zunge & Aussprache - flache Zunge & klare Aussprache der Konsonanten & Vokale

Legato - gebunden und fließend auf dem leise strömenden Atem

Cantare sul fiato - Atemsparend Singen - Ausatmen auf Töne; Resonanzräume nutzen

Belcanto - Tradition

Belcanto - die Herkunft

Belcanto ist die Technik des Operngesanges ohne Mikrofon auf der Bühne. Sie entwickelte sich ab 1600 in Italien & wurde in der päpstlichen Kapelle gepflegt und von Kastratensängern weiterentwickelt, da Frauen nicht auf Bühnen durften. Obwohl Päpste ab 1587 die seit der Spätantike zur Erhaltung der hohen Knabenstimme übliche Kastration, verboten, sangen berühmte Kastraten auf weltlichen Opernbühnen noch bis nach 1900.

Während der Hochblüte des Belcanto mit den "singenden entmännlichten Engeln" nach 1750, wetteiferten Farinelli, Senesino, Caffarelli, Bernacchi & andere mit Orchesterinstrumenten. Farinelli gewann mit himmlischer Stimme & endlosem Atem den Wettbewerb gegen einen Trompeter. Mit seiner trompetenähnlichen Stimme & gewaltiger Resonanz begann seine Weltkarriere, die noch heute in einem Film dokumentiert ist. Der berühmte Kastrat sang in der zweiten Lebenshälfte jeden Abend Nachtlieder für den an Depression erkrankten spanischen König.

Belcanto - Grundelemente

Elemente des Belcanto sind Legato, der streng gebundene Gesang, Messa di voce - das An- und Abschwellen, Verzierungen wie Appoggiatura und Portamento, der Triller und die virtuose Kadenz des Solisten. Koloraturen und Fiorituren blühen reichlich in den großen Solo- Arien, mit denen die Belcanto-Komponisten Rossini, Donizetti, Bellini das Publikum in den großen Opernhäusern Europas zum Schwelgen bringen. Erst der Verismo von Verdi und Wagner mit sozialen und legendären Themen fördert den dramatischen Belcantostil zutage, bei dem Solosänger ohne Mikrofon ein gewaltiges Orchester übertönen und dafür präzise Stimmtechnik benötigen, wie sie nur die italienische Schule in höchster Vollendung vermittelt.

Belcanto - Bauchreden - Singen - Lachen

Belcanto & Bauchreden sind Zwillinge...

Das Orakel von Delphi & Bauchredner von heute

Der Zauber der Töne hat seit dem Orakel von Delphi die Menschen fasziniert. Italienischer Belcanto, die klassische, italienische Gesangstechnik des 19. Jahrhunderts greift auf ähnliche Stimm- Mechanismen zurück wie der Bauchredner, der auf der Bühne seine Handpuppe verblüffend echt zum Sprechen bringt.   Der Bauchredner, Sascha Grammel, lässt den Kehlkopf immer in der tiefsten Position. Er setzt die Stimme hinter den oberen Schneidezähnen an wie der Opernsänger. Die Lippen bleiben geschlossen, nur der Rachen und die Kiefergelenke sind nach hinten weit geöffnet. So sieht das Publikum nicht, wie er die Stimme der Puppe in seiner Hand erzeugt.  

Wie der Belcanto - Ton erzeugt wird! - Insider Tricks

Der berühmte Operntenor Caruso nutzte das Geheimnis des Belcanto so: der Kehlkopf wird an die Nackenwirbel angelehnt, damit der Ton "vollmundig" wird. Von dort aus saust der Ton wie ein Laserstrahl über den "Nasenbalkon" zum verblüfften Publikum.  Ein paar magische Tricks verstecken sich hinter dem perfekten Ton auf der Bühne: die Zunge bleibt flach hinter den unteren Zähnen & wird minimal bewegt für Konsonanten und Vokale. Die Stimmbänder schließen durch Glottis-Training intensiv & bringen mit gesundem Anblasdruck einen raumfüllenden Ton wie einen Laserstrahl durch die winzige Stimmlippen-Öffnung. Der Tone springt vom Trampolin des Zwerchfells wie ein Akrobat von der Bühnenrampe der Nase ab und fliegt über die Köpfe der erstaunten Zuhörer hinweg in den Raum.

 

Bühnenpower statt Stimmschwäche & Charisma statt Lampenfieber!

Mit dieser Stimmtechnik werden Stimmschwächen geheilt: Tremolo, Zittern, Tenorknödel & verspannte Zungen ist dann endgültig erledigt. Mit gesunder  Yogi-Atmung werden Lampenfieber & mangelndes Legato oder wilde Lust im Ton kuriert.

In meinen Büchern - Singen wie Callas und Caruso - und - Sänger ABC - Belcanto, singen kann doch jeder! - ist das alles leicht verständlich mit praktischen Übungen für tägliches Training beschrieben. Anfragen telefonisch + 49 160 918.33.404 o. per Email. 

karin.wettig@gmx.de

 

Belcanto - anno dazumal bis heute...

Erst als Frauen die Opernbühne betreten durften, entstand die weibliche Ausprägung des Belcanto mit berühmten Koloratursopran- Stimmen wie Maria Malibran und Louise Viardot, den beiden Töchtern des berühmten Belcanto-Sängers und Lehrers aus Spanien, Manuel García, der als der musikalische Vater des Laryngoskops. in die Geschichte einging.

Konservatorien in Paris, Mailand und Rom verbreiteten die Belcantotechnik des italienischen Gesanges über ganz Europa. Über nationale Grenzen hinaus bekannt gewordene Lehrer wie  Giovanni Battista Lamperti und dessen Schülerin, Mathilde Graumann Marchesi, schrieben praktische Anleitungen mit Übungen für Schüler. Aufkommende Akademien der Wissenschaft interessierten sich für die physikalisch akustische Seite des Operngesanges. Weltstimmen wie Adelina Patti, Enrico Caruso, Luisa Tetrazzini gingen aus dieser Tradition hervor. Mit der Griechin, Maria Callas, deren Charisma alles bisher dagewesene überstieg, schließt sich der Kreislauf der Geschichte und kehrt zur dramatischen Deklamation der antiken Amphitheater zurück.

Vater des Belcanto & Vorläufer von Enrico Caruso

Nach Manuel García, dem Vater der Belcantoforschung mittels Laryngoskop, wurde Operngesang im 20. Jahrhundert von Prof. Frederick Husler, Cornelius Reid, Lilli Lehmann, Louis Jacques Rondeleux, James Stark & vielen anderen theoretisch & praktisch erforscht. Nur wenige Forscher untersuchten akustisch & medizinisch große Opernstimmen.

Die medizinische Forschung bereicherte ihr Wissen über den Kehlkopf durch Computer-tomographie enorm. Gewaltige Opernstimmen & männliche Soprane, natürlich ohne Kastration, mit über drei Oktaven und den besonderen Sängerformanten haben bis heute nichts von ihrer Magie verloren, wenn auch das Charisma von Callas & Caruso noch immer unübertroffen blieb. Kehlkopf-Akrobatik großer Opernstimmen ist nur möglich bei absoluter Körper- & Stimm-Balance. Hängt der Kehlkopf wie eine Schaukel locker an den Seilen, können die Stimmlippen durch emotionale Steuerung mit dreidimensionaler Bewegung & gesundem Anblasdruck diesem unbelebten Organ die faszinierendsten Töne entlocken und so das Publikum in den Bann schlagen. Eine gesunde Opernstimme ist erotischer & emotional packender als nackte Körper....

 

Belcanto in Theorie und Praxis
Dr. Karin Wettig

    Belcanto Bodybalance Beauty
    Dr. Karin Wettig
    karin.wettig@yahoo.com

    München - Munich

    Questions are welcome!  

"Singing like Callas & Caruso"

Newsletter? Bitte hier anmelden!